Kohlenstoff-Nanoröhren (Carbon Nanotubes, CNTs) sind im Wesentlichen Zylinder/Röhren aus Kohlenstoffatomen. Ihre Wände sind nur ein Atom breit, der Röhrendurchmesser beträgt nur wenige Nanometer, die Röhrenlänge jedoch kann mehrere Millionen Mal größer sein als der Durchmesser.

Ein grundsätzliches Problem bei CNT-Materialien ist die Gewährleistung der Qualität und Reinheit. Bei allen bekannten Verfahren zur Herstellung dieser winzigen Röhren werden auch große Mengen an Nano-Abfall erzeugt: Graphit und Kohlenstoff (Ruß), die häufig kleine Metallpartikel verkapseln, die bei der Synthese der Nanoröhren als Katalysatoren eingesetzt werden.

Es bedarf genauer, zuverlässiger und möglichst schneller Messverfahren, um die Produktionsprozesse zu optimieren und eine höhere Produktausbeute und geringere Verunreinigungen zu erzielen. Diese tragen zu einer besseren Kontrolle der Reinigungs- und Aufbereitungsprozesse bei und damit auch zur Vertrauensstärkung von Käufern und Verkäufern der CNT-Materialien.

Kohlenstoffnanoröhren sind ideale Komponenten für Spezialpolymere, Copolymere, Polymerkomposite, Elektronikmaterialien und biologische Strukturen. Bei diesen Anwendungen unterscheiden sie sich durch ihre herausragenden physikalischen Eigenschaften von allen anderen Nanomaterialien, bspw. durch die hohe Stabilität, die außergewöhnliche Wärmeleitfähigkeit sowie die einzigartigen elektronischen Eigenschaften.

Malvern Instruments bietet ein umfassendes Portfolio an Mess-Systemen, die schnell und zuverlässig arbeiten, leicht zu bedienen sind und Ihnen genaue und reproduzierbare Informationen über Ihr Produkt liefern.

Kundenaussagen