Die Messung der elektrophoretischen Mobilität (Zetapotenzial) von Proteinen gewinnt in der biopharmazeutischen und Proteinforschung zunehmend Bedeutung. Inzwischen ist anerkannt, dass neben der Oberflächenladung auch die elektrophoretische Mobilität der Proteine einen Einfluss auf die Stabilität und das Verhalten von Proteinen in Lösung hat.

Die Proteinladung ist einer der grundlegenden Parameter, die Aspekte des Proteinverhaltens beeinflussen, wie zum Beispiel:

  • Aktivität
  • Aggregation.
  • Wechselwirkung mit Membranen und anderen Oberflächen.
  • Ligand-Bindingsaffinität.
  • Filtration.
  • Langfristige Lagerung.
  • Kristallisation.
  • Protteinverarbeitung.

Die Messung der Proteinladung kann wertvolle Informationen zur Formulierungsentwicklung beisteuern, um Voraussagen zur Stabilität und Lagerfähigkeit treffen zu können.

Der Zetasizer Nano ZSP bietet die Sensitivität und geeigneten Messroutinen für die Durchführung verlässlicher und exakter Messungen der Proteinmobilität, um das Verhalten der Proteinformulierungen verstehen zu können.