Die dynamische Lichtstreuung (DLS), manchmal als quasielastische Lichtstreuung (QELS) bezeichnet, ist eine nichtinvasive, etablierte Technik zum Messen der Größe und Größenverteilung von Molekülen und Partikeln, üblicherweise im Submikrometerbereich, und mit der neuesten Technologie auch unter 1 nm.

Typische Anwendungen für die dynamische Lichtstreuung sind die Charakterisierung von Partikeln, Emulsionen oder Molekülen, die in einer Flüssigkeit dispergiert oder gelöst sind. Die Brownsche Molekularbewegung von Partikeln oder Molekülen in Suspension verursacht die Streuung von Laserlicht mit unterschiedlichen Intensitäten. Die Analyse dieser Intensitätsschwankungen ergibt die Geschwindigkeit der Brownschen Molekularbewegung und daraus errechnet sich mithilfe der Stokes-Einstein-Beziehung die Partikelgröße.

Die Technologie der dynamischen Lichtstreuung von Malvern Instruments bietet die folgenden Vorteile:

  • Genaue, zuverlässige und reproduzierbare Partikelgrößenanalyse in einer oder zwei Minuten.
  • Messung in der natürlichen Umgebung des Materials.
  • Für die mittlere Partikelgröße muss nur die Viskosität der Flüssigkeit bekannt sein.
  • Einfache oder keine Probenvorbereitung, hochkonzentrierte, trübe Proben können direkt gemessen werden.
  • Einfacher Aufbau und vollautomatisierte Messung.
  • Größenmessung von Größen < 1 nm.
  • Größenmessung von Molekülen mit Molekulargewicht < 1000 Da.
  • Geringe Volumen erforderlich (nur 2 µl).
  • Entspricht behördlichen Vorschriften ISO 13321, ISO 22412, 21 CFR Part 11.